Sonntag, 30. Oktober 2011

Rotkrautvarianten

Was kann man alles damit machen? Heute will ich das klassische Rotkraut vorstellen, wie ich es koche und Rotkrautsalat sowie eine Rotkrautsuppe.


klassisches Rotkraut
  • 1/2 Kopf Rotkohl
  • 1 Apfel
  • 1 Glas Traubensaft
  • 2 EL Kräuteressig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Nelken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Glas Wasser
  • 1 kleine Tasse Speisestärke
1. Rotkraut in Würfel schneiden oder reiben und mit den Traubensaft und den Wasser in einen Topf geben. Dazu kommt 1 Apfel, geschält, entkernt und fein gewürfelt, Essig, Lorbeerblatt und Nelken hinzufügen und gut 30 Min. kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Speisestärke mit Wasser verquirlen und einrühren um die Soße ein wenig einzudicken.

Rotkrautsalat

  • 1/4 Kopf Rotkraut
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Balsamicoessig
  • 1 EL Sonnenblumenkernöl
  1. Rotkraut mit der Reibe zu feinen Streifen reiben. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker würzen.
  2. Zwiebel schälen und fein hacken, zu den Salat dazu geben und mit Balsamicoessig und Sonnenblumenkernöl würzen. Durchziehen lassen, fertig.
Eine weitere Möglichkeit, Rotkraut zu machen, ist:

Rotkohlsuppe

  • 1/4 Rotkohlkopf
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Apfel 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • je 1 Zweig Rosmarin, Thymian und Bohnenkraut
  • Kümmel
  • Brühe
  • Zitronensaft
  • 2 Spritzer Tabasco
  • Chili
  • Speck
  • Salz
  • Pfeffer

1. Rotkohl schneiden, Kartoffel und Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch abziehen, Ingwer schälen und beides fein hacken.


2. In einen Topf Butter schmelzen und Rotkohl mit Ingwer und Knoblauch kurz andünsten. Dann die Kartoffel-und Äpfelstücke zugeben und mit 1 l Brühe ablöschen.

3. Kräuter abbrausen, fein hacken (ohne Stiele) und mit den Kümmel zur Suppe geben, Mit Zitronensaft, Tabasco, Salz, Pfeffer und Chili würzen. Mit Deckel ca. 30 Min. köcheln lassen.
4. Den Speck seperat deftig anbraten und kurz vorm Servieren zur Suppe geben.
Dazu gab's Weißwürste in Gemüsebrühe gebrüht. Bei Bedarf kann die Brühe auch zur Suppe angegossen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen