Dienstag, 22. November 2011

hawaiianische Bruchschokolade & weiße Schoki mit Mohn und Cranberries

So langsam rücken die Festlichkeiten heran. Zum einen ist am 6. Dezemeber Nikolaus, ich plane etwas selbst gemachtes zu verschenken und eventuell noch eine Kleinigkeit, die gekauft werden muss.

Schokolade wird meist verschenkt, wenn nicht sogar immer. Doch warum immer nur die Kreationen kaufen, die es im Supermarkt gibt?


Nach einer Vorlage von Laura Backen im Winter:

hawaiianische Bruchschokolade
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 25 g Kokosfett
  • 1 Pkg. hawaiianische Früchte (z.B. diese)
  • 1 rechteckige Form
  • Alufolie zum Auslegen
  1. Die Kuvertüre mit den Kokosfett vorsichtig schmelzen, nicht zum kochen bringen.
  2. Eine rechteckige Form mit Alufolie auslegen
  3. Die geschmolzene Kuvertüre hineinfüllen und diese mit den Trockenfrüchten (ich habe die Nüsse und Rosinen nicht genommen) bestreuen. Eventuell die Obststückchen ein wenig verkleinern. Das habe ich vorallem bei den Bananenscheiben gemacht.
weiße Schoki mit Mohn und Cranberries
  • 200g weiße Kuvertüre
  • 25 g Kokosfett
  • 2 EL Mohn
  • 2 EL getrocknete Cranberries
  1. Die Kuvertüre mit den Kokosfett vorsichtig schmelzen, nicht zum kochen bringen.
  2. Eine rechteckige Form mit Alufolie auslegen.
  3. Den Mohn in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig rösten
  4. Die geschmolzene Kuvertüre hineinfüllen und mit den Cranberries und den Mohn bestreuen.
Beide Formen kühl stellen, bis die Schokolade vollständig erkaltet und fest geworden ist.
Danach die Schokolade aus der Form nehmen und in Stück brechen. Beide Sorten hübsch verpacken oder gleich selbst essen. :-)


Meinem Kater habe ich heute ein Fummelbrett gebastelt, mal schauen, wie lange es hält. Aber er war heute toll beschäftigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen