Mittwoch, 2. November 2011

Quinoa - der erste Versuch

Zunächst einmal: die letzten Schlehen auch verarbeitet und müssen reifen. 6 Wochen sollten die Schlehen nun in Kandis und Korn bleiben, damit daraus ein schmackhafter Schnaps wird.

  • 3 Flaschen
  • Schlehen, eventuell vorher tiefkühlen, wenn noch kein Frost war
  • brauner Kandiszucker
  1. Die Flaschen ca. 3/4 mit Schlehen füllen, Kandiszucker obendrauf geben, bis die Flasche voll ist.
  2. Nun mit Doppelkorn auffüllen und an einen warmen Ort stellen. Die Flaschen sollten ab und zu geschüttelt werden. Nach ca. 6 Wochen können die Beeren abgezogen werden und der Schnaps zum verschenken oder selbst trinken abgefüllt werden.
In meiner Küche hat heute Quinoa Premiere. Ich habe mich inspirieren lassen diesen Quinoa Salat.


Allerdings gab es bei uns kein rotes Quinoa, daher musste ich auf Helles zurückgreifen.
  • 150 g Quinoa
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/2 grüne Paprika
  • 1/2 Avocado
  • 1 kleine Dose Mais
  • 3 kleine Tomaten
Dressing
  • Saft einer Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Rapsöl
  1. Quinoa nach Packungsanweisung kochen.
  2. In der Zwischenzeit Paprikas, Tomaten und Avocado klein schneiden und mit dem Mais in eine große Schüssel geben.
  3. Aus Limettensaft, Salz, Pfeffer, einer gepressten Knoblauchzehe und Rapsöl ein Dressing herstellen.
  4. Die gekochte Quinoa abkühlen lassen und zu den Gemüse geben, Dressing unterrühren und ggf. nachwürzen.
P.S. Ich habe frischen Korriander am Salat, aber ich persönlich mag den Geschmack nicht sonderlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen