Donnerstag, 5. Januar 2012

Rotkohlsalat an Entenbrust mit Orangen-Hagebutten-Reduktion

Zu viel fernsehen schadet, nicht? So ging es uns letzte Woche auch. Nach einen gemütlichen, sinnfreien Nachmittag auf der Couch haben wir Topfgeldjäger geschaut. Dort wurde Entenbrust gemacht. Schon lange wollte ich eine Entenbrust zubereiten. Doch dann war der Punkt gekommen. Mein Freund steht auf und meint: " So eine Entenbrust würde ich jetzt auch essen!" Gesagt, getan. Wir ins Auto gesprungen und einkaufen gefahren für EINE Entenbrust. Ich sollte dazu sagen, dass ich nicht in der Stadt wohne. Der Aufwand hat sich letztendlich gelohnt und die Entenbrust ist toll geworden. Nicht perfekt, aber toll!



Zutaten:
  • 1 handvoll Rotkohl
  • 1 handvoll Wirsing
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1 Möhre
  • 1 handvoll Feldsalat
  1. Den Feldsalat waschen und in eine Schüssel geben.
  2. Wirsing und Rotkohl in klein schneiden, Paprika waschen und entkernen, in kleine Würfel schneinden, die Möhre schälen und in Scheiben schneiden zum Feldsalat geben.

Für das Dressing:
  • 4 EL Orangensaft
  • 1 TL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Zitronenöl
  • 1 EL Zucker
  1. Alle Zutaten in einen Dressing Shaker geben und gut schütteln, unter das Gemüse rühren.
Für die Orangen-Hagebutten-Reduktion:
  • Saft einer Orange
  • Bratenfett der Entenbrust
  • 1 TL Hagebuttenmarmelade
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Balsamicoessig
Außerdem:
  • 1 Entenbrust
  1. Saft einer Orange in einen kleinen Topf geben.
  2. In der Zwischenzeit eine Pfanne ohne Öl erhitzen, dann die Entenbrust scharf 5 Min. auf der Hautseite anbraten, bis die Haut leicht braun wird. Anschließend wenden und auf der Fleischseite kurz anbraten, beide Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Den Ofen auf 90°C vorheitzen und die Entenbrust in eine Auflaufform geben und ca. 30 Min. im Ofen garen.
  4. Das Bratenfett zum Orangensaft geben, salzen und pfeffern und einen TL Hagebuttenmarmelade sowie den Balsamicoessig dazu geben und gut 10 Min. auf kliener Flamme reduzieren lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen