Donnerstag, 30. August 2012

chinesisches Teriyaki Hühnchen

Im Netto waren letztens mal wieder asiatische Zutaten im Angebot. Da habe ich zugeschlagen und dieses leckere Gericht gemacht. Wer es nachkochen möchte und es geschmackvoller aussehen lassen will, dem empfehle ich, das Gemüse separat zu kochen und erst beim Servieren dazu zu geben. Vor allem beim Blumenkohl hat es unschöne Verfärbungen durch die Teriyaki Soße gegeben.

Für 2 Personen:
  • 200 g Hähnchenfleisch
  • 100 g Shitake Pilze
  • 4 Brokkoli-Röschen
  • 4 Blumenkohl-Röschen
  • 4-6 EL Teriyaki Soße
  • 1 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  •  1 Tasse Reis
  • Salz
  • 1 EL Rapsöl
  • dunklen Soßenbinder
  1. Den Reis in reichlich Salzwasser kochen. 
  2. Das Hühnchenfleisch waschen, trocken tupfen und fein schneiden, mit  2 EL Teriyaki Soße marinieren. 
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in Rapsöl in einer Pfanne anbraten. Anschließend die Brokkoli- und Blumenkohlröschen in kleine Röschen teilen und ebenfalls anbraten. 
  4. Zeitgleich das marinierte Fleisch hinzufügen und 1/4 l Wasser hinzufügen und nochmal, je nach Geschmack, 2-4 EL Teriyaki Soße dazu geben. Anschließend mit dunkeln Soßenbinder die Soße etwas andicken. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen