Sonntag, 15. Juni 2014

Fazit nach 30 Tagen Paleo

Gestern waren die 30 Tage Paleo Experiment vorbei.
Ich habe innerhalb der letzten Wochen auf stark verarbeitete, zuckerhaltige und industriell hergestellte Lebensmittel verzichtet.
Viele werden sich nun sicher Fragen: Was hat es gebracht? Wie war die Zeit?
Um euch darüber nun ein bisschen zu berichten habe ich in den 30 Tagen genau aufgeschrieben, was ich gegessen habe, ob ich Sport gemacht habe und wie ich mich gefühlt habe.

Natürlich wurden durch Paleo die Kohlenhydrate reduziert. Nudeln, Brot, Pizza, Pommes, Reis habe ich strengstens gemieden. Das fiel mir auch gar nicht so schwer, da ich bereits vor den 30 Tagen Paleo viel Gemüse gegessen habe.
Nudeln habe ich durch "Zucchini-Nudeln ersetzt". Dazu habe ich Nudeln einfach mit den Sparschäler geschält, mit heißen Wasser übergossen und dazu eine Bolognese Sauce gemacht. Das Rezept für meine Paleo Bolognese poste ich in ein paar Tagen, denn es sollte ja allen klar sein, dass da kein Tropfen Ketchup etwas drin zu suchen hat.

Vor allem habe ich in den 30 Tagen viel getrunken. Ungesüßte Tees, aromatisiertes Wasser. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten:
  • Wasser mit Zitrone, Orange, Minze
  • Wasser mit Apfel und Zimt
  • Wasser mit Gurke und Zitrone
 Somit ist es nicht immer nur ein fades Wasser, was man irgendwann nicht mehr sehen kann.
Für den süßen Kick habe ich mit Datteln und getrocknete Pflaumen gekauft.
Daraus habe ich mit Nüssen auch Müsli Riegel hergestellt. Auch dieses Rezept werde ich zu einen späteren Zeitpunkt euch zur Verfügung stellen.

Nach ca. 3 Wochen Paleo habe ich auch wieder angefangen intensiver Sport zu machen. Die Videos von Cassey Ho sind dabei für mich sehr inspirierend und sie erstellt sogar workout Kalender, um den Einstieg zu erleichtern. Ich selbst bin gerade im Beginners Kalender, und kombiniere dies mit Fahrrad fahren. Schaut doch mal bei blogilates vorbei um euch von den workouts zu überzeugen. 

Und nun zum eigenen Feeling: Ich fühle mich gut nach den 30 Tagen. Ich habe gelernt aus Gemüse mehr zu machen, als es einfach nur zu kochen. Oder wusstet ihr das man einen Pizzateig aus Blumenkohl herstellen kann oder Reis auch durch Blumenkohl "ersetzt" werden kann?
Somit habe ich das Ziel, mich wohler zu fühlen definitiv erreicht, und werde auch den Paleo gedanken weiterhin beibehalten, wenn auch in einer nicht so strengen Form.
So werde ich ab jetzt wieder Kaffee trinken und auch Millchprodukte wieder in meine Ernährung eingliedern.
Bei Kohlenhydraten werde ich vorerst weiterhin vorsichtig sein und mir lieber mal einen "Fresstag" gönnen, wo diese erlaubt sind.
Mein zweites Ziel ein paar Kilos zu verlieren habe ich nicht in den Ausmaß geschafft wie ich es mir erhofft habe. Wahrscheinlich habe ich zu viel auf Obst zurück gegriffen. Darauf werde ich die nächsten Tage und Wochen noch achten.

Rezepte meiner 30 Tage Ernährung werde ich nach und nach hier posten. Ich hoffe zudem wieder öfter aktiv zu sein in nächster Zeit. Denn... ich habe mein Studium fast abgeschlossen. Nach 2 anstrengenden Jahren mit Fernstudium und Vollzeit-Job schaue ich nun der Endphase entgegen. Am nächsten Wochenende sind meine letzen zwei Klausuren und von Juli bis Oktober ist die Bachelorarbeit zu schreiben. Da ich in der Zeit eh viel an meinen Laptop sitzen werde, bietet es sich an, euch wieder einige leckere Rezepte vorzustellen.

Und nun ist Zeit fürs Abendessen...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen