Sonntag, 3. August 2014

Protein Cookies

Es ist schon verwunderlich, dass man unter der Woche kaum was nach der Arbeit schafft, da so viel zu tun ist und kaum ist Wochenende, weiß man nichts mit der freien Zeit anzufangen. Naja,nicht ganz. Ich habe die Zeit genutzt mal wieder etwas Essen für die nächste Arbeitswoche vorzubereiten. Um sich auch auf der Arbeit, in der Uni oder in der Schule gut zu ernähren und bei akutem Hunger nicht gleich zum nächsten Bäcker zu laufen, ist Vorbereitung der wichtigste Teil. Du solltest du vorbereitet sein, zwischen Donnerstag und Samstag deinen Ernährungs-Plan für die nächste Woche aufstellen und in der Zeit auch deinen Wocheneinkauf erledigen.
Mein Frühstück war in der letzten Woche hauptsächlich Joghurt mit Protein Pulver und Obst. Mittags gab es Salat (Blattsalat, Gurke, Tomate, Paprika, Gewürzgurke) mit verschiedenen Goodies :-) (Thunfisch in eigenen Saft, Mozzarella, Feta, Hähnchenbrust paniert mit Mandeln und Kokosraspeln, gegrillte Zucchini und Möhren). Abends wird dann oft gekocht. Es gab gefüllte Zucchini und Gurken, Fisch oder Gurken Nudeln mit Bolognese.

Um nun wieder etwas Abwechslung in den Speiseplan zu bringen, vor allem morgens habe ich heute Cookies nach einen Rezept von Tone it up gebacken.


Für 5 Snack Mahlzeiten/ 3 Frühstück: 
  • 1 reife Banane
  • 200 g Haferflocken
  • warmes Wasser
  • 30 g Protein Pulver (ich verwende Low Carb 3K mit Vanille Geschmack)
  • Vanilleschote
  • Zimt
  1. Die Haferflocken in eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken. 10 Min quellen lassen. 
  2. Die Banane mit der Gabel zerdrücken, bis ein Brei entsteht, zu den Haferflocken geben. 
  3. Protein Pulver, frisch gemahlene Vanilleschote und Zimt dazu geben und güt verrühren. 
  4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech je 1 EL des Teiges geben und bei 200°C für ca. 15 Min. backen. Ggf, die letzten Minuten mit Umluft backen, damit die Cookies etwas knusprig werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen