Samstag, 24. Januar 2015

Quinoa Bolognese

Vegetarische Bolognesen sind gerade mega beliebt. Kein Wunder, im Winter kochen wir uns doch lieber ein Comfort Food anstatt an Salatblättern zu kauen. Der Körper, mein Körper, braucht einfach im Winter eine warme Mahlzeit. Fleisch brauch ich dazu aber nicht. Nachdem ich bereits mit Linsen in einer Bolognese experimentiert habe (Rezept dazu kommt noch) habe ich überlegt, welchen Hackfleisch-Ersatz ich noch verenden könnte. Ganz klar, das Quinoa von der Konsistenz gut geeignet ist.




Quinoa-Bolognese für 1 Person mit extra Soße:
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 2 cm Stück Ingwer
  • 1 confierte Knoblauchzehe
  • 2 cm Stück rote Peperoni
  • 10 Cocktailtomaten
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl
  • 100 g Quinoa
  • 250 ml Rotwein
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Kokosblütenzucker oder brauner Zucker
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Pfeffer
  • Räuchersalz
  1.  Olivenöl in einen Topf erhizen. 
  2. Zwiebel, Ingwer und Möhre schälen und in feine Würfel schneiden, in den Topf geben und auf niedriger Flamme dünsten. 
  3. Peperoni fein hacken und die Knoblauchzehe zerdrücken und ebenfalls in den Topf geben. 
  4. Den Zucker dazu geben und karameliseren lassen. Anschließend das Tomatenmark dazu geben und erhizen, ca. 5 Min. schmoren, mit 100 ml Rotwein ablöschen und einkochen lassen. 
  5. Die frischen Tomaen halbieren und die getrockeneten Tomaten fein hacken und mit schmoren lassen. 
  6. Wenn der Rowein eingekocht ist, Quinoa dazu geben und den restlichen Rowein auffüllen.
  7. Auf kleiner Flamme gut 20 Min. köcheln lassen, bis die Quinoa gar ist. 
  8. In der Zwischenzeit Wasser aufsetzen und die Nudeln im Salzwasser bissfest garen.
  9.  Die Bolognesesoße salzen, pfeffern und Schnittlauch unterrühren.
  10. Nach dem Anrichten mi Petersilie garnieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen