Dienstag, 17. März 2015

Bärlauch-Brioche

Bärlauch! Es war gar nicht so einfach bereits welchen zu bekommen. Am Freitag auf den Wochenmarkt schaute mich die Verkäuferin ungläubig an und sagte dann: "...den gibts frühstens im April/Mai!". Ich war enttäuscht. Hatte ich doch letzte Woche Gourmandes Aufruf zum Blogevent Bärlauchzeit gesehen. Und ich wollte unbedingt das eine oder andere Rezept beisteuern.


Seit letzen Freitag stand nun "Bärlauch" ganz oben auf meinen Einkaufszettel. Das Wochenende, naja, zumindest einige Minütchen, verbrachte ich damit alle Angebotszeitungen von Discountern und Supermärkten durchzublättern, in der Hoffnung Reklame für "frischen Bärlauch" zu finden - erfolglos.

 
So machte ich mich gestern in meiner Mittagspauseauf den Weg in den Supermarkt - ohne Erfolg. Aber ehrlich, hatte ich damit auch nicht gerechnet. So kaufte ich meine alltäglichen Lebensmittel und begab mich wieder an den Schreibtisch.
Nachmittags ging ich noch zum Lidl, vor allem um dort Dinkelmehl zu holen und, oh Freude, im Obst und Gemüseregal stand ein rießiger Karton Bio Bärlauch! Ich war begeistert - und schlug zu. Immerhin 2 Packungen haben es in mein Körbchen geschafft. Nachdem ich den Nachmittag und Abend bei meiner Oma zum Geburtstag verbracht hatte (Happy Birthday an dieser Stelle, auch wenn sie das wohl nicht lesen wird. :-)) musste ich mich spät Abends noch in die Küche stellen - ich konnte es einfach nicht mehr erwarten. Und nun für euch das Rezept:

Bärlauch Brioche:
  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 60 g zimmerwarme Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 200 g fein gehackter Bärlauch
  • 1 Ei
  • 2 El Milch
  1. Das Dinkelmehl in eine Schüssel geben, eine Vertiefung in die Mitte machen und dort die Trockenhefe hinein geben. Milch erhitzen (nur lauwarm) und ebenfalls in die Vertiefung geben. 
  2. Beides gut verrühren. 10 Min. ruhen lasse.
  3. Ei, Butter, Salz und Zucker ebenfalls hinzugeben. Gut verkneten und anschließend zugedeckt an einen warmen Ort 30 Min. gehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen und fein hacken. 
  5. Nach der Ruhezeit den Bärlauch in den Teig kneten. Ggf. benötigst du noch etwas Mehl. Gut 5 Min. mit der Hand kneten. 
  6. Nun Kugeln (3-4 cm Durchmesser) formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals bedecken und 10 Min. ruhen lassen. 
  7. 1 Ei mit Milch verquirlen und die Brioche damit einstreichen. Anschließend für gut 20-25 Min. bei 200°C im Ofen backen. Die letzten 5 Min. habe ich auf Umluft umgestellt - so haben sie eine tolle Farbe bekommen.

Sehen Sie nicht lecker aus? Ich habe gleich eins probiert. L-E-C-K-E-R! Die Brioche kannst du nun pur genießen oder einen Aufstrich drauf geben. Wie wärs mit:

Liebe Gourmande, danke für das tolle Blogevent! Ich bin schon am überlegen, wie ich den restlichen Bärlauch, der noch im Kühlschrank schlummert, verarbeite. :-)

http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2015/03/barlauchzeit-blogevent.html

Kommentare:

  1. Liebe Maria,

    aaaah, wie sehr ich mich freue, vielen Dank fürs Mitmachen! :-)
    Deine Brioche sehen wirklich supergut aus! Ich hab Bärlauch noch nie verbacken, ich glaube, das muss ich mal ausprobieren!

    Ich empfehle dir, mit dem restlichen Bärlauch eine Bärlauchbutter zu machen, das mache ich immer mit dem ersten Bärlauch, weil man mit wenig Bärlauch ganz viel Geschmack bekommt. Einen Teil des Bärlauchs mit Butter pürieren, ein paar Blätter grob backen, leicht salzen. Ich gebe auch immer noch ein bisschen Olivenöl dazu, damit die Butter besser streichbar ist. So hast du ganz viel Bärlauchgeschmack. Ich liebe die Butter auf Brot, aber auch zu Pasta. Hmmm!

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Melissa, die Butter werde ich in jeden Fall probieren!
      LG Maria

      Löschen
    2. Gern. Und ich meine natürlich "Blätter hacken", nicht backen. ;-)

      Löschen