Samstag, 14. März 2015

Belgische Karamellkekse

Wie war euer Samstag? Hatte ihr ebenso verregnetes, nebeliges Wetter? Mein Tag startete mit leichtem Schneefall und die Pläne, etwas im Garten zu machen waren dahin. Somit hatte ich Zeit, dieses Rezept für euch abzutippen, damit ihr diese Kekse ganz fix noch für den morgigen Sonntag Nachmitag Kaffee vorbereiten könnt.
Nachdem der erste Versuch nicht geklappt hatte, hier nun mein modifiziertes Rezept für belgische Karamellkekse. Diese entstanden, da ich ein weiteres, diesmal süßes Rezept gesucht habe, um am Blogevent von Melli teilzunehmen.


Zutaten für ca. 15 Kekse:
  • 100 ml Zuckerrübensirup
  • 30 g brauner Zucker
  • 80 g Butter
  • 1/4 Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 L Zimt
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 250 g Dinkelmehl
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Ich habe das gleich mit der Hand gemacht, denn da ich kalte Butter verwendet habe, ging dies am Besten. 
  2. Wenn der Teig nich mehr klebt (evtl. musst du etwas Mehl hinzufügen) den Teig zu einer Rolle formen. Je nachdem wie groß du deine Kekse haben möchtest, variierst du die Dicke der Rolle. Meine war ca. 2 cm dick. (Achtung, die Plätzchen zerlaufen etwas und werden dadurch beim Backen nochmal größer)
  3. Nun den Teig in ca. 1 cm starke Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei ca. 200°C für 15 Min. backen. 
Vegetarische Weltreise - Belgien

Kommentare:

  1. Hi Maria,
    ich lese nur Karamell und schon bin ich hier ;-) Da ich Karamell sehr gerne esse, klingen deine Kekse wie für mich gemacht.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melli, viel Spaß beim Nachbacken! Ich hätte dich auch von meinen Keksen probieren lasssen - nur leider sind die schon aufgegessen. :-)
    LG Maria

    AntwortenLöschen