Dienstag, 10. März 2015

Cranberry-Cookies

Scheinbar steckt bereits seit Jahren eine kleine Backfee in mir, die ich jedoch nie so richtig raus gelassen habe. Oder - ich hatte einfach noch nicht DAS Rezept gefunden! Gelingt immer und schmeckt!

Zudem entspannt mich das Backen auch enorm. Das Arbeitspensum im Büro ist gerade sehr hoch und wird weiter steigen und ich freue mich Abends nicht auf meine Couch, sondern auf meine Küche um noch ein wenig Kreativ zu werden.

Für 35 Cookies: 
  • 250 g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Bourbon-Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 1 Ei
  • 20 g gehacke Cranberrys
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 1/2 EL Zitronenmarmelade 
  1. Die Cranberrys mit den Messer in feine Stücke hacken. 
  2. In einer Schüssel alle Zutaten, außer die Zitronenmarmelade (nach Wunsch kann auch andere verwendet werden) mit den Händen oder den Knehacken durcharbeiten bis ein homogener Teig ensteht. 
  3. Anschließend Kugeln mit ca. 1,5-2 cm Durchmesser formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 
  4. Mit einen Kochlöffelstiel Veriefungen in die Cookies machen. 
  5. Die Marmelade in einen Beutel geben, eine Ecke abschneiden und die Vertiefungen mit Marmelade füllen. 
  6. Bei 200°C für ca. 20 Min backen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen