Sonntag, 8. März 2015

Ruccola Pesto, gefüllte Paprikaschote und Ich und der Sport

Am Samstag, war ich bei wunderschönen Frühlingswetter das zweite Mal in diesem Jahr joggen. Ja, gerade erst das 2. Mal! Leider! Dabei genieße ich das Wetter, die Luft, das Gefühl zu Laufen und die Ruhe. Ich höre nie Musik beim Laufen, sondern kann eher mal abschalten. Dieses Mal sind jedoch die Gedanken gekreist. Grund dafür ich mein Rückblick auf mein Sportjahr 2014 gewesen.

Wenn die ersten Sonnenstrahlen heraus kommen, denke ich mir: Dieses Jahr wird mein Jahr. Hier und da ein, zwei Kilo weg, da und dort ein bisschen definierterte Muskeln! Und ich packe es an. Ich fange an Sport zu machen. Freue mich über die großen und kleinen Muskelkater - und freue mich dann auch über die Erfolge die im Spiegel sichtbar sind. Ich bin erfolgreich bei dem was ich tue. Ich achte auf die Ernährung, führe zum Teil auch ein Ernährungstagebuch - bekomme Komplimente. Alles läuft gut - doch dann kommt der Herbst und Winter.


Und nach den Winter, beginnt mein Kreislauf von Neuen. Ich beginne quasi wieder bei Null. Das macht mich rückblickend unglücklich, weil ich meinen Erfolg einfach so weggeworfen habe. Was macht ihr bei Motivationsschwierigkeiten? Wie behaltet ihr euer Ziel im Blick? Macht ihr ein Vision-Board? Ich bin für Tipps dankbar -und in der Zwischenzeit werde ich mir etwas gesundes Kochen.

Ich habe diese Woche noch Ruccola im Kühlschrank gehabt. Für den Rohverzehr war es zu viel daher habe ich ihn als Pesto verarbeitet. So ist der Ruccola noch ein paar Tage länger haltbar und war das passende für meine gefüllte Paprikaschote.



Für 1 Glas Pesto á 200 ml:
  • 2 Handvoll Ruccola, gewaschen
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • 2-3 confierte Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 ml Olivenöl
  1. Den Ruccola, Knoblauchzehen und Cashewkerne in ein hohe Gefäß geben.
  2. Salz und Pfeffer sowie Olivenöl zugeben und fein pürieren.
  3. Abfüllen in ein Glas und mit Olivenöl bedecken. 
Für die Paprikaschote: 
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 1 cup (100 ml) Buchweizen
  • 1 cup Wasser
  • 1 TL Salz
  • 15 ml Pesto
  • 1 cm Stück Ingwer
  • Anrieb von 1/6 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Käse zum überbacken (optional)





  1. Die Füllung vermischen mit Salz und Pfeffer würzen und in die Paprikaschote füllen.
  2. Wer möchte, kann die Paprika mit Käse bestreuen und dann für ca. 20 Min. bei 150°C in den Backofen geben. 
 Der Geschmack ist der Hammer. Die Füllung hat einen feinen Zitronengeschmack, der Käse gibt eine deftige Würze und die Paprika rundet das Ganze ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen