Freitag, 6. März 2015

Salade Liègeoise (Lütticher Salat)

Anlass für die Kreation dieses Salats war der Aufruf von Melli auf ihren Blog, eine vegetarische Weltreise zu machen. Das Zielland ist Belgien. Nach einiger Recherche im Internet habe ich ein leckeres Rezept für einen Salat gefunden, den ich probieren musste.

Original wird der Salat mit Speck gemacht, doch auch Ohne war der Salat sehr lecker. Die gebratenen Zwiebeln und das Essig-Öl-Dresssing haben das Gewisse etwas gebracht. 




Ich habe den Salat heute zum Mittag mit auf der Arbeit gehabt und er hat kalt auch ganz wunderbar geschmeckt, obwohl der Salat klassich warm gegessen wird. 

Für 1 Person:
  • 200 g Bohnen
  • 100 g Kartoffeln
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/2 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • Kresse
  1. Bohnen putzen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. In reichlich gesalzenen Wasser die Bohnen gar kochen.
  2. Kartoffeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. In Salzwasser bissfest garen.
  3. Beides vom Wasser trennen und in eine Schüssel geben.
  4. Die Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden, Zwiebel schälen und fein hacken. Beides in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Wenn diese leicht gebräunt sind mit Weißweinessig ablöschen. Über den Salat geben.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen, 1El Öl hinzufügen und mit Kresse garnieren. 
Anmerkung: Die Bohnen können wirklich in REICHLICH gesalzenen Wasser gekocht werden. Das Salz im Wasser sorgt dafür, dass die Farbe der Bohnen schön grün bleibt. Ich habe meine Bohnen mit 3 TL Salz gekocht.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Vegetarische Weltreise - Belgien

Kommentare:

  1. Hi Maria,
    danke für dein Salatrezept. Warm stelle ich mir den Salat auch sehr lecker vor.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Ja, lauwarm kannst du diesen Salat auch essen, schmeckt auch super!

    AntwortenLöschen