Donnerstag, 2. April 2015

sopa seca

Dieses Gericht musste ich einfach probieren. Auf der Suche nach spanischen Gerichten, weiche ich auch immer mal wieder aus, und schaue auch nach südamerikanischen Gerichten, die ich in der heimischen Küche nachkochen kann.
Diesmal bin ich auf die mexikanische sopa seca gestoßen. Sopa seca bedeuetet trockene Suppe. Ob der Name wohl daran liegt, dass man erst die ungekochten Nudeln in der Pfanne brät, bevor man Flüssigkeit hinzufügt?




Für 2 Personen: 
  • 200g Spaghetti
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Brühe
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • 1 Klecks Frischkäse
  • 1 Stück Avocado
  1. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Nudeln darin dunkel anbraten. Ja richtig, die ungekochten Nudeln!
  2. Wenn wie Nudeln schön dunkelbraun sind, 1/2 geschälte und gewürfelte Zwiebel sowie 1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt hinzugeben. 
  3. Danach mit Brühe und den Tomaten ablöschen und unter gelegentlichen Rühren die Nudeln gar kochen. 
  4. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. 
  5. Das Gericht wird mit Frischkäse und Avocado garniert genossen.
Lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen