Sonntag, 3. Mai 2015

Heidelbeer-Porridge

Mein erstes Porridge. Ich habe mich nie daran gewagt. Porridge steht auch meist in den Buffets der Hotels, in denen wir bisher im Urlaub waren. Doch die Farbe und die Konsistenz haben mich immer abgeschreckt es zu probieren. Lieber habe ich im Urlaub Eier und Speck oder Müsli gegessen. Im Müsli ist die Konsistenz besser - es cruncht noch beim Kauen. Porridge ist eher wie Milchreis und Grießbrei - trotzdem habe ich mich überwunden.



Für 1 Person: 
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 große Prise Zimt (es war eher 1/2 TL)
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • 1 Handvoll frische Heidelbeeren
  • 1 TL Hanfsamen
  • 1 TL Leinsamen, geschrotet
  1. Die Milch mit den Haferflocken in einen Topf geben und aufkochen. Zur Seite ziehen und quellen lassen. In dieser Zeit den Zimt und den Kokosblütenzucker unterrühren. 
  2. Heidelbeeren waschen und trocken tupfen. 
  3. Der Porridge (man könnte wohl auch das Porridge sagen) in eine Schüssel geben, die Heidelbeeren darüber geben und mit Leinsamen und Hanfsamen bestreuen. 
Und wie hats mir nun geschmeckt? Ich würde sagen: es war ok. Es macht lang satt und ich mag es, etwas Warmes im Bauch zu haben. Die Konsistenz ist nicht so mein Fall. Ich werde wohl in nächster Zeit noch mit Aromen und anderen Früchten variieren, evtl. finde ich noch das für mich perfekte Porridge. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen