Dienstag, 1. Dezember 2015

Krautsalat mit Cranberries und Speck

Kohl ist ein typisches Wintergemüse. Man kann diesen nicht nur als Rotkohl, Sauerkraut oder Bayrischkraut essen, sondern auch roh. Coleslaw ist einer der Bekanntesten. Meine Mama hat früher immer sehr fein geriebenen Rotkrautsalat zu Frikassee gemacht - ein Gedicht!

Da ich gerade sowohl einen Kopf Weißkraut als auch einen Kopd Rotkraut da habe, habe ich beide Kohlsorten gemischt und davon einen Salat gezaubert.



Für 2 Personen: 
  • 100 g geriebener Rotkohl
  • 100 g geriebener Weißkohl
  • 50 g durchwachsener Speck
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Cranberries
  • 5 EL Pininenkerne
  • 2 EL Cranberry-Sirup
  • 1 EL Schlehenessig
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Den geriebenen Kohl in eine große Schüssel geben. Salzen und Pfeffern.
  2. Eine Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen. Speck in feine Streifen schneiden und scharf anbraten. Die Zwiebel schälen in Streifen schneiden und ebenfalls braun anbraten. 
  3. Die Cranberries grob hacken. Pininenkerne und Cranberries ebenfalls in die Pfanne geben und kurz mit anrösten.  
  4. Den Inhalt der Pfanne zum Kraut geben. Mit Sirup, Essig und Öl würzen und gut verrühren. 
Natürlich kann hier auch jeder andere Sirup und Essig verwendet werden. Für die Balance des Geschmacks sollte aber eine fruchtige Note in den Salat kommen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen