Donnerstag, 31. Dezember 2015

Ofenkartoffel dreimal anders

 Die klassische Ofenkartoffel kennt ja jeder. Ich mag sie nicht besonders gern, weil mir die Kartoffel dann immer zu trocken ist und die Konsistenz auch zu wünschen übrig lässt. Daher habe ich diesmal die Ofenkartoffel ein wenig abgewandelt und ich bin vom Ergebnis durchaus begeistert.



Für die Ofenkartoffeln:
  • 8 Kartoffeln
  • 2 EL Meersalz
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  1. Kartoffeln mit Schale waschen und in Salzwasser gar kochen. 
  2. Anschließend das Wasser abgießen. Ein Blech mir Olivenöl bestreichen und die Kartoffeln darauf setzen. Mit einen Holzlöffel etwas flach drücken. 
  3. Mit Meersalz würzen und mit Thymian und Rosmarin garnieren. Für ca. 15 Minuten im Ofen auf der Grillstufe weitergaren. 
 Damit ist bereits der Grundstein für alle weiteren Variationen gelegt. Ich habe zwei der Kartoffeln gleich mit etwas Käse bestreut und diesen kurz mit überbacken lassen.



Doch nun zu den Beilagen. Wie ihr oben auf den Bild sehen könnt gibt es zum einen Rotweinzwiebeln. Diese habe ich zusätzlich mit etwas Johannisbeersaft verfeinert.

Für die Rotweinzwiebeln: 
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Puderzucker
  • 2 EL Himbeerbalsamico
  • 50ml Johannisbeersaft
  • 50 ml Rotwein
  • Salz
  • gemahlener Pfeffer
  1.  Olivenöl und Puderzucker in einen Topf geben. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Die Zwiebeln im Topf andünsten. 
  2. Mit Essig ablöschen, einreduzieren und im Anschluss den Saft und den Rotwein angießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 15 Min einköcheln. Der Saft sollte nahezu verkocht sein. 

Als weiteren Dip habe ich ein fruchtig-scharfes Paprika Relish gemacht. Das passt nicht nur wunderbar zu Kartoffeln sondern auch zu Fleisch.

Paprika-Relish: 
  • 1/8 rote Zwiebel
  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/2 TL gehackte gelbe Peperoni
  • 1/2 rote Paprika
  • Kerne von 1/2 Granatapfel
  • 2 TL Honig
  • 3 TL Quitten-Balsamessig
  • 1 TL Kürbiskernöl
  • Salz
  • gemahlener Pfeffer
  1. Zwiebel und Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Mit Essig und Honig in eine Schüssel geben und marinieren lassen.  
  2. Die Frühlingszwiebel und die Peperoni in feine Ringe schneiden und hinzu geben. 
  3. Paprika waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Den Granatapfel zerteilen und die Kerne gemeinsam mit dem Paprika in die Schüssel geben. Salzen und pfeffern und gut verrühren. 
  4. Zum Schluss das Öl hinzugeben und das Relish gut durchziehen lassen.
Die dritte Ofenkartoffel habe ich mit Avocado und Küriskernöl gegessen. Sie schmeckt allerdings auch hervorragend zu Bolognesesoße, welche ich noch übrig hatte. 

Kommentare:

  1. Hey Maria,

    wie schade, dass ich deinen Blog erst jetzt entdeckt habe. Hab gerade schon mal ein wenig gestöbert, du hast wirklich tolle Rezepte hier! Da werd ich wohl die nächste Zeit einiges mal ausprobieren! Morgen gibt's auf jeden Fall Ofenkartoffeln :-)

    Liebe Grüße von quasi nebenan,

    Victoria

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Victoria,
    vielen Dank und viel Spaß beim Nachkochen! Ja, mein kleines Hobby habe ich 2011 in einen Blog übertragen und seitdem gibt's mehr oder weniger regelmäßig Rezepte hier zu lesen. :)

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen