Montag, 21. Dezember 2015

schlesischer Krautsalat

Dieser Salat wird wie ein typsischer Wintersalat zubereitet. So wie Rote Beete, Sellerie, Blumenkohl oder Rosenkohl.
Das Gemüse wird gekocht und anschließend wird in die Brühe Zwiebel sowie Salz, Pfeffer, Essig und Öl hinzugefügt.
Dieses Rezept habe ich von einer Bekannten. Bei uns ist es üblich den Krautsalat als Rohkost zu verzehren, daher bin ich nie auf die Idee gekommen, das Kraut zu kochen. Ich würde behaupten, dass es so aber besser verdaulich ist.



Für 2 Personen:
  • 200 g Weißkohl
  • 1 Möhre
  • 1/2 Liter Wasser
  • Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 g durchwachsener Speck
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  1. Den Weißkohl in ca 0,5x0,5cm große Stücke scheiden. Mit dem Wasser, 1 TL Salz und einen Lorbeerblatt in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Eine Möhre schälen und grob reiben und in den Topf geben. 2-3 Minuten kochen. 
  2. Den Speck in Würfel schneiden und anbraten. 
  3.  Den Weißkohl mit ca. der Hälfte der Brühe in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden und zum heißen Kohl geben. 
  4. Salzen, pfeffern und 1 EL Essig dazu geben. (Ich verwende Kräuteressig). Anschließend den Speck dazu und mit 2 EL Öl abrunden. 
  5. Alles gut verrühren und etwas abkühlen lassen. 
Der Salat kann sowohl warm als auch kalt verzehrt werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen