Donnerstag, 25. Februar 2016

Zucchini-Nudeln Carbonara + Blogvorstellung

Ist die Sauce eine Carbonara? Oder ist daraus doch eher ein Rührei geworden? Ich kann es selbst nicht beantworten. Aber lecker wars!
Dsa Rezept geht sehr schnell zuzubereiten, genau das Richtige nach einen langen Tag und wenig Zeit fürs Essen. Doch wenn schon wenig Zeit ist, dann sollte man sich doch eine gesunde Alternative suchen, als nur fix ein Fertigessen warm zu machen. Denn ich könnte wetten, mit dem Essen, seid ihr schneller fertig als eine TK-Pizza knusprig gebacken zu bekommen. :-)


Da es im heutigen Rezept nicht so viele Kohlenhydrate gibt, verweise ich an dieser Stelle mal auf einen neuen Gemeinschaftsblog, bei denen es um das Backen von Waffeln geht. Wenn ihr euren Blick mal rechts auf die Sidebar schweifen lasst und eventuell ein wenig scrollt, findet ihr das Logo zum Blog "leckere Waffeln". Schaut mal vorbei! Wöchentlich bekommt ihr dort ein tolles, leckeres Rezept vorgestellt.



 



Zutaten für eine Portion:
  • 1/2 Zucchini
  • 2 Eier
  • 4 Scheiben Bacon
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  1. Die Zucchini mit den Spiralschneider in Streifen schneiden. Alternativ funktioniert es auch mit einen Sparschäler. In eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und salzen.
  2. In einer Pfanne den, in Scheiben geschnittenen Bacon, anbraten.
  3. Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden, ebenfalls in die Pfanne geben.
  4. Die Zucchini-Nudeln aus dem Wasser nehmen und ebenfalls in die Pfanne geben, kurz anbraten.
  5. Kurz vor Schluss 2 Eier hineinschlagen, verrühren, salzen, pfeffern und mit Paprikapulver würzen und vom Feuer nehmen.
  6. Wer möchte, kann die Sauce mit etwas Milch strecken.



Dazu gab es ein wenig Ruccola mit Cashewkernen und Balsamico Creme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen